Polsterthymian – eine beeindruckende Gewürzpflanze

Lesezeit: 4 Minuten

Polsterthymian – eine beeindruckende Gewürzpflanze

|
Februar 14, 2022
polsterthymian

Inhaltsverzeichnis

Wenn es um eine polsterbildende und sehr bodennah wachsende Pflanze geht, bist du mit dem Polsterthymian genau auf der richtigen Seite. Die Staude macht durch ihre roten, rosafarbenen oder weißen Blüten immer einen optisch vielfältigen Eindruck und wird zu einem echten Hingucker. So hast du es leicht, selbst vom Polsterthymian zu profitieren und deinen Garten aufzuwerten. Doch was genau solltest du bezüglich dieser Art des Thymians wissen und wie unterscheidet sie sich konkret?

Die wichtigsten Eigenschaften des Polsterthymians im Überblick

Der Polsterthymian, botanisch Thymus praecox, gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) und stammt aus Westeuropa. Wie auch die anderen Sorten des Thymians fühlt er sich in einer sonnigen Umgebung äußerst wohl und macht immer einen guten Eindruck. Der Polsterthymian blüht von Juni bis August, entwickelt grüne Blätter und zeigt sich mit seinen flachen Blüten als echter Bodendecker. Bezüglich seines Bodens und der damit verbundenen Erde stellt der Thymian keine Anforderungen. Im Folgenden haben wir die zentralen Eigenschaften der Art noch einmal für dich zusammengefasst:

  • Einzigartige Blüten in roter, rosafarbener oder weißer Struktur
  • Blütezeit im Garten von Juni bis in den späten August hinein
  • Ganzjährig grüne Blätter, die in lippenförmiger Struktur wachsen
  • Perfekt für trockene bis frische Böden mit neutralem pH-Wert geeignet
  • Nutzung als Bodendecker, aber auch im Topf oder als Flächenbegrünung
  • Optimales Wachstum an einem sonnigen Standort mit sandigem Boden

Solltest du die Eigenschaften des Polsterthymians im Blick behalten, steht einer schnellen und vor allem vielfältigen Entwicklung nichts im Weg. Vor allem die dicht nebeneinander wachsenden Blüten werden zu einem guten Argument, um sich selbst für die Polster auf dem Boden zu entscheiden. Je nach gewählter Sorte erwarten dich somit schnell die ersten Blüten, die deinen Garten dekorieren.

So zeigen sich die Blüten und Blätter der Pflanze

Wie bereits erwähnt, sind die Blüten des Polsterthymians ein hervorragendes Argument für die Anzucht der spannenden Kräuter. Auch wenn die eigentliche Blütezeit erst ab Juni beginnt, zeigen sich die farbenfrohen Blüten manchmal schon im späten Mai. Da die Pflanze selbst nur eine Höhe von etwa fünf Zentimetern erreicht, bilden sich die Blüten direkt über dem Boden. Dies zieht im Sommer zahlreiche Insekten wie Bienen und Wespen an, weshalb sich die Pflanzung sicher lohnt.

Ergänzend zu den Blüten werden allerdings auch die vielen sichtbaren Blätter des Thymus praecox zu einem angenehmen Anblick. So zeigt sich das prächtige Grün immer zwischen den farbigen Blüten, was einen hervorragenden Kontrast im Garten ermöglicht. Auch im Winter bleibt die naturgrüne Färbung der Blätter erhalten, wodurch sich der Polsterthymian von seiner besten Seite zeigen kann.

In dieser Lage fühlt sich der Polsterthymian wohl

Während es für die Erde und das Substrat kaum Anforderungen gibt, sollte der Boden für die Pflanze möglichst durchlässig sein. Achte zudem auf einen möglichst trockenen Standort oder vermeide, dass die Bodendecker von zu viel Wasser überflutet werden. Mit Staunässe hat der Polsterthymian starke Probleme, während Frost und Kälte grundsätzlich kein Problem darstellen. Achte in dieser Hinsicht im Vorhinein darauf, dass dein Thymian in mineralischer und durchlässiger Erde wachsen kann. Wenn ihn zudem noch ausreichend Helligkeit und Sonne erreicht, steht dem Wachstum nichts im Weg.

Praktische Tipps zur Pflege deines Polsterthymians

Um für eine kompakte und lebendige Bepflanzung zu sorgen, werden die wintergrünen Kräuter zu einer sehr beliebten Wahl. Auch die Pflege sollte je nach Thymiansorte jedoch individuell geprüft und beachtet werden, damit sich das Kraut gut entwickeln kann. Die folgenden Tipps lohnen sich daher für deine Thymianpflanzen und sorgen dafür, dass sich deine Kräuter optimal entwickeln können:

  • Gießen und Düngen kannst du dir fast immer sparen. Lediglich bei starker Trockenheit lohnt es sich, mit der Gießkanne für eine kleine Erfrischung an den Wurzeln des Krauts zu sorgen.
  • Die einzige richtige Pflegemaßnahme ist der Rückschnitt verblühter Bestandteile. Dies führt zu einer deutlich vitaleren Struktur, da sich der Thymian so nicht auf die Samen fokussiert.
  • Für den Winter lohnt es sich, die Pflanze mit etwas Vlies oder Reisig zu schützen. Auch wenn der Frost an sich kein Problem ist, lässt sich der Polsterthymian so auch vor Wasser schützen.

Da der Thymus praecox über mehrere Jahre wächst, breitet er sich mit der Zeit immer weiter aus. In diesem Fall kann es sich lohnen, den Thymian zu teilen und den Wuchs auf diese Weise wieder etwas zu verkleinern. So behältst du das Wachstum deiner Pflanzen im Topf, aber auch im Beet jederzeit im Blick. Ergänzend zur Teilung lässt sich der Polsterthymian natürlich schnell und einfach vermehren.

In zahlreichen Konstellationen eine beeindruckende Wahl

Meist lohnt sich der Polsterthymian vor allem als Bodendecker im Garten. So lässt er sich dekorativ in einem Steingarten, aber auch über Mauern, an Beeträndern oder an Rasenkanten pflanzen. Auch als Dachbegrünung ist der Thymus praecox überaus beliebt, da der dank der geringen Wuchshöhe nicht zusätzlich gestutzt werden muss. Gleichzeitig lockt das aromatische Kraut mit seinen Blüten natürlich auch Bienen an, die im Frühjahr und Sommer an der Pflanze nicht zu lange auf sich warten lassen.

Ergänzend zur Verwendung als Pflanze im Garten lässt sich der Polsterthymian als Gewürz in der Küche nutzen. Das Kraut ist vollkommen ungiftig und lässt sich ohne Bedenken essen. Vor allem als Ergänzung in Salaten, aber auch in Form von Thymianöl oder anderen Konstellationen wird das Kraut zu einem interessanten Ansatz. So musst du dir um frische Kräuter garantiert keine Sorgen machen.

Erfahre mehr über die vielen Sorten des Thymians!

Der Polsterthymian wird bei richtiger Pflanzung in Steingärten, aber auch in Heidegärten, Innenhöfen oder als Blütenschmuck zu einer sehr beliebten Wahl. Dies liegt vor allem an seinem Polster und an der damit verbundenen Vielfalt, weshalb der eigenständigen Pflanzung nichts im Weg steht. Falls du dich auch für die Vermehrung des Thymians interessierst oder wissen möchtest, ob der Thymian winterhart ist, haben wir weitere Beiträge für dich. In diesen halten wir dich auf dem Laufenden.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left