Petersilie zurückschneiden – so gehst du am besten vor

Lesezeit: 4 Minuten

Petersilie zurückschneiden – so gehst du am besten vor

Von: 
|
Datum: 
Dezember 7, 2021
Zeigt 81 von 232 Medienelementen an Mehr laden ANHANG-DETAILS petersilie-zurückschneiden

Inhaltsverzeichnis

Grundsätzlich musst du die Petersilie nicht zurückschneiden. Dennoch empfehlen wir dir, dies zu tun und das Wachstum der Petersilie auf diese Weise konsequent anzuregen. Wer die Stängel des Krauts regelmäßig abschneidet, kann sich dadurch auf eine deutlich bessere Verwendung beim Kochen und beim Zubereiten freuen. Doch wie genau lässt sich die Entwicklung neuer Blätter anregen und wie hilft das Schneiden der Petersilie hierzu weiter? In diesem Beitrag erfährst du alle wichtigen Details.

Die Ernte der Petersilie als Würzkraut

Umso häufiger du die Blätter der Petersilie erntest, desto seltener muss das Kraut zurückgeschnitten werden. Hierbei lassen sich sowohl einzelne Blätter als auch ganze Triebe ernten, um die Petersilie für eigene Gerichte nutzen zu können. Ernte die Petersilie am besten direkt vor ihrer Blütezeit, um von einem besonders guten Aroma zu profitieren. So wird der Verzehr mit Sicherheit zum Genuss.

Sowohl beim Schnitt als auch bei der Ernte gilt es zudem zu beachten, dass du von außen nach innen schneiden solltest. Ein Schnitt oder die Ernte direkt ins Zentrum der Pflanze ist hierbei sicher nicht zu empfehlen. Dies gilt sowohl für die Petersilie im Topf als auch direkt im Blumenbeet. In den meisten Fällen lassen sich die ersten Blätter der Petersilie bereits nach etwa acht Wochen ernten. Zwischen Mai und Oktober wächst das Küchenkraut anschließend konstant nach und liefert frische Kräuter.

In diesen Fällen ist ein gründlicher Rückschnitt nötig

Solltest du die Petersilie regelmäßig ernten, musst du dir um den Rückschnitt in der Regel keine Sorgen machen. Dennoch kann es sinnvoll sein, vor dem Urlaub oder bei längeren Abwesenheiten für einen Rückschnitt deiner Küchenkräuter zu sorgen und das Wachstum anzuregen. Damit sich für ein konstantes Wachstum sorgen lässt, solltest du nicht nur einzelne Stängel im Beet stehenlassen. Schneide daher am besten ganze Triebe bodennah zurück, damit sich die Petersilie weiterentwickeln kann. So profitierst du langfristig von neuen grünen Blätter und genießt das angenehme Aroma.

Worauf solltest du beim Schneiden der Petersilie achten?

Während der Ernte spielt auch der Zeitpunkt eine wichtige Rolle. Um das beste Aroma zu erhalten, ist die Ernte am späten Vormittag und bei einem sonnigen Wetter zu empfehlen. Entscheidend ist, dass der Tau möglichst bereits vollständig abgetrocknet ist. Bis zur prallen Mittagssonne solltest du jedoch auch nicht warten, da sich die würzigen Aromen an dieser Stelle langsam verschlechtern. Doch nicht nur für die Ernte, sondern auch beim Rückschnitt der Kräuter gibt es einige Details zu beachten.

Um die Pflanze vor ihrer Blüte zu ernten, kann auch eine Überwinterung erforderlich sein. In diesem Fall solltest du die Blätter der Petersilienpflanze über den Winter möglichst mit Reisig abdecken. So hast du auch außerhalb der klassischen Erntezeiten die Möglichkeit, frische Blätter zu gewinnen. Um die nötigen Temperaturen herzustellen, ist auch eine Überwinterung in einem Gewächshaus möglich.

In der Regel lässt sich die Petersilie jedoch insgesamt nur dreimal zurückschneiden. Umso häufiger du die Triebe der Pflanze beschneidest, desto mehr kahle Stängel werden im Beet stehenbleiben. Achte möglichst darauf, dass die Triebe bereits mindestens drei Blattpaare haben, bevor du sie schneidest. Trenne dann die Stiele in der Nähe des Bodens ab, um das weitere Wachstum zu fördern. So gelingt es dir, die Petersilie auch für längere Zeit erfolgreich zu kultivieren und optimal zurückzuschneiden.

So schneidest du die Kräuter direkt in der Küche

Doch nicht nur nach dem Ernten, sondern auch zur Zubereitung solltest du die Petersilie direkt in der Küche noch einmal kräftig schneiden. Wasche die Stiele der Petersilie hierzu gründlich ab und zupfe einzelne Blätter ab. Um die Küchenkräuter anschließend gut zur Würzung eigener Gerichte nutzen zu können, solltest du sie auf einem Schneidebrett gründlich zerkleinern. Anschließend lässt sich die von dir geschnittene Petersilie problemlos als Kraut für Quark und für viele andere Speisen gut nutzen.

Solltest du die geschnittene Petersilie länger haltbar machen wollen, lässt sie sich problemlos im Gefrierfach einfrieren. Auch eine Trocknung der Kräuter ist jederzeit möglich. So fällt es dir leicht, die Pflanze aus dem Garten über das gesamte Jahr zu nutzen und auch ohne das giftige Apiol aus der Blüte zu verarbeiten. Indem du die Triebe rechtzeitig abschneidest, bist du auf der sicheren Seite.

Ideal für eine erfolgreiche Entwicklung der Petersilie

Wie bereits erwähnt, sind Rückschnitt und Ernte zwingend vor der Blüte nötig. So vermeidest du, dass sich der Geschmack negativ verändert und dass die Kräuter unter Umständen sogar giftig sind. In unseren weiterführenden Beiträgen informieren wir dich gerne darüber, wie du deine Petersilie trocknen kannst oder wie du für eine gute Pflege der Petersilie sorgen kannst. So hast du es leicht, die Petersilienpflanze sicher zu kultivieren und langfristig über viele frische Kräuter zu verfügen.

Mehr beliebte Beiträge

magnifiercrossmenuarrow-left