Weiße Flecken bei der Petersilie – so entstehen sie

Lesezeit: 3 Minuten

Weiße Flecken bei der Petersilie – so entstehen sie

|
Dezember 7, 2021
petersilie-weiße-flecken

Inhaltsverzeichnis

Bei Fehlern in der Pflege deiner Petersilie kann es schnell zu äußerlichen Veränderungen und zu lästigen Flecken kommen. Mal sind diese weiß, in anderen Fällen machen sich gelbe Flecken an der Petersilie bemerkbar. Auch hängende Blätter und vertrocknete Pflanzenteile gehören regelmäßig zu den häufigsten Problemen. Doch wie kannst du bei der Petersilie auf weiße Flecken reagieren? In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie die Flecken überhaupt entstehen und was du gegen sie tun kannst.

Diese Ursachen gibt es für weiße Flecken

Pflegefehler führen sehr häufig zu weißen Flecken, da die Pflanzen in diesem Fall äußerst gestresst sind. Dies macht sie auch für Schädlinge sehr anfällig, da sie sich auf natürliche Art und Weise nicht mehr wie gewünscht verteidigen können. Die folgenden Faktoren sind daher in vielen Fällen für die Entstehung weißer Flecken verantwortlich und sollten daher möglichst wirksam vermieden werden:

Zu viel Sonne

Da die Petersilie zu den Dunkelkeimern gehört, werden zu viel Sonne und Helligkeit häufig zu einem echten Problem. Nicht nur bei der Kultivierung im Freien, sondern auch direkt hinter der Scheibe auf dem Fensterbrett kann die Sonne zum Problem für den neuen Standort werden.

Staunässe

Wer die eigene Petersilie zu häufig oder zu intensiv gießt, wird mit der Zeit Staunässe vorfinden. Diese wird nicht nur an zu viel Wasser erkennbar, sondern zeigt sich auch an hängenden Blättern. Auch weiße Flecken können dadurch entstehen, weshalb du keineswegs zu stark gießen solltest.

Mehltau

Bei einem weißen Belag mit samtigem Eindruck kann es sich um Mehltau handeln. Sollte dies nur auf der oberen Seite der Blätter erkennbar sein, handelt es sich um Echten Mehltau. Haben sich die weißen Flecken jedoch beidseitig gebildet, liegt vor Ort in der Regel Falscher Mehltau vor.

Falsche Erde

Mit einem zu stark ausgelaugten Boden oder mit ungeeignetem Substrat wächst die Petersilie nicht wie gewünscht. Nährstoffe sind hierbei eine wichtige Voraussetzung für das Wachstum. Achte zudem auf eine Pflanzpause nach der bisherigen Aussaat, um den Boden zu entlasten.

Spinnmilben als weitere Option für weiße Flecken

Nicht nur ein Befall des Pilzes Mehltau ist für deine Petersilie denkbar, sondern auch das Befallen der Pflanzen durch Schädlinge. Vor allem Spinnmilben setzen sich an dieser Stelle häufig auf den Blättern ab und können weiße Flecken verursachen. Vereinzelt können auch sichtbare Milben an der unteren Seite der Blätter erscheinen, wodurch sich die Blätter mit der Zeit verfärben. Wichtig ist daher, dass du die betroffenen Pflanzenteile wirksam entfernst. Nutze hierzu ein frisch desinfiziertes Werkzeug.

Da Spinnmilben als Schädlinge nicht mit Feuchtigkeit zurechtkommen, ist ein gründliches Absprühen mit Wasser erforderlich. In vielen Fällen befallen die Schädlinge ohnehin kranke und geschwächte Pflanzen, weshalb du mit der richtigen Pflege von Beginn an auf der sicheren Seite bist. Durch die schnelle und effiziente Beseitigung der Spinnmilben lassen sich auch die Flecken wieder beseitigen.

So schützt du deine Petersilie am besten

Damit sich an deiner Petersilie gar nicht erst ein Belag wie Mehltau bilden muss, kommt es auf die passenden Maßnahmen zur Vorbeugung an. Entscheide dich zum Beispiel für einen hellen Standort, bei dem sich übermäßige Sonne nicht zum Problem entwickelt. Auch die Auflockerung der direkt im Umfeld liegenden Böden hilft den Kräutern bei ihrer Entwicklung. Solltest du dennoch kranke oder stark geschwächte Pflanzenteile entdecken, schneide diese möglichst direkt von der Petersilie ab.

Auch ein regelmäßiger Rückschnitt kann sich lohnen, um weiße Flecken zu vermeiden und schweren Erkrankungen wie dem Mehltau aus dem Weg zu gehen. In Verbindung mit einem gut geeigneten Dünger bist du meist auf der sicheren Seite und bringst deine Pflanzen voran. So musst du dir um die Schwächung der Petersilie durch zu wenig Nährstoffe in der Erde sicher keine Sorgen mehr machen.

Erfahre jetzt mehr über deine Petersilie

Sowohl die Blattoberseite als auch die Blattunterseite kann bei der Petersilie betroffen sein. Prüfe aus diesem Grund regelmäßig, wie sich die Pflanzen im Garten entwickeln und wie sie mit ihrem Standort zurechtkommen. Auch Schädlinge lassen sich durch einen regelmäßigen Blick auf deine Doldenblütler in der Regel am besten bekämpfen. Schau dir hierzu gerne auch unseren weiteren Beitrag speziell zum Thema Mehltau bei der Petersilie an und lass dich von uns im Detail informieren.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left