Rankhilfen für Gurken – diese Ausführungen eignen sich!

|
November 16, 2022
Gurken Rankhilfen
hello world!

Inhaltsverzeichnis

Gurkenpflanzen möchten in die Höhe wachsen und sind dementsprechend auf Rankhilfen im Gewächshaus, im Hochbeet sowie im Freiland angewiesen. Doch welche Rankhilfe eignet sich durch ihre Ausführung optimal für deine Gurken und welches Exemplar solltest du kaufen? Wir erklären dir in diesem Beitrag also, wie du die kletternden Gemüsepflanzen am besten unterstützen kannst und welche Rankhilfen du ihnen anbieten solltest. 

Diese Rankhilfen sind für Gurkenpflanzen geeignet

Gurken mithilfe von Rankhilfen zu ziehen, bringt einige Vorteile für deine Pflanzen sowie für deinen Garten. So ist die Verwendung von Rankhilfen für Gurkenpflanzen besonders platzsparend, denn die langen Pflanzen breiten sich so nicht über den gesamten Boden des Beets aus. Darüber hinaus schützt das in die Höhe-Wachsen deine Gurken vor Krankheiten und Pilzerregern. Nachfolgend werden dir die drei beliebtesten Rankhilfen für die Gurke genauer beschrieben. 

Rankgitter

Wenn du dir eine Gurkenpflanze schon einmal genauer angesehen hast, dann wird dir aufgefallen sein, dass die Pflanzen kleine, elastische Triebe ausbilden, die die Fähigkeit besitzen, sich an den unterschiedlichsten Materialien festzuhalten. 

Insbesondere Rankgitter aus Metall oder Holz bieten den zierlichen Ranken der Gurkenpflanze ausreichend Möglichkeiten zum Festhalten. Im Gegensatz zu Stäben und Spiralen bieten Rankgitter den Gurkenpflanzen den weiteren Vorteil, nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite zu wachsen. So kann deine Ernte noch größer und prächtiger ausfallen. 

Seile

Ähnlich wie bei Tomatenpflanzen kannst du deinen Gurkenpflanzen auch Seile zum Ranken anbieten. Speziell im Gewächshaus oder in überdachten Gurkenbeeten eignet sich diese Methode hervorragend. So spannst du zunächst ein Seil unter der Decke des Gewächshauses und knotest an dieses waagerechte Seil wiederum einzelnen Seile. Die unteren Enden der senkrechten Seile bindest du an den Gurken-Jungpflanzen nahe dem Boden fest. An der rauen Oberfläche des Seils können die Triebe der Gurkenpflanze sich brillant festhalten. 

Tipp:
Bei der Seil-Methode als Rankhilfe kann es vorkommen, dass du die Pflanzen während des Höhenwachstums mithilfe einer Schnur gelegentlich zusätzlich fixieren musst. 

Spiralen

Auch Spiralen bieten eine exzellente Rankhilfe für Gurkenpflanzen. Hierfür verwendest du spiralförmige Stäbe, die du unter anderem in Fachgeschäften erwerben kannst und steckst sie so in die Nähe der Gurkenpflanze ins Beet, dass die Wurzeln möglichst nicht beschädigt werden. Im Größenwachstum der Gurkenpflanze musst du anschließend darauf achten, dass du die Pflanze immer wieder richtig innerhalb der Spirale positionierst und die Blätter außerhalb der Spirale in Zusammenarbeit mit den elastischen Ranken für ausreichend Halt sorgen. 

Tipp:
Beachte, dass Gurken sehr hoch wachsen können und Spiralstäbe als Rankhilfe dieses Höhenwachstum nicht immer unterstützen können. 

Rankhilfen für Gurken im Freiland und auf dem Balkon

Da Gurken nicht unbedingt geschützt stehen müssen, kannst du die Pflanzen hervorragend im Freiland anbauen und hast im Beet, auf dem Balkon oder auch im Topf eine große Auswahl an Rankhilfen. 

Insbesondere von spiralförmigen Rankhilfen solltest du im Freiland jedoch Abstand halten, denn sie bieten deinen Gurkenpflanzen nicht ausreichend Halt. Stattdessen bietet sich die Verwendung von Bambusstäben – auch als Spalier – an oder schmale Rankgitter, die du gegebenenfalls an einer Hauswand abstützen kannst. Verwendest du einzelne Bambusstäbe, solltest du darauf achten, die Pflanze immer wieder mit Kabelbindern oder Pflanzenbindern zu fixieren, damit sie nicht abknicken kann. 

So kannst du eine Rankhilfe einfach selbst bauen

Eine Rankhilfe selbst zu bauen, ist einfacher als viele Gärtner und Gärtnerinnen meinen. Hierfür benötigst du zunächst vier schmale Holzstäbe oder Bambusstäbe sowie ein langes Seil (einfacher ist ein Ranknetz), Hammer und Nägel. Du gehst beim Selbstbau deiner Gurken-Rankhilfe folgendermaßen vor: 

  1. Zunächst bastelst du dir aus den Holzstäben einen Rahmen. Lege dafür die vier Stäbe in eine quadratische Form und fixiere sie mit ausreichend Nägeln zu einem stabilen Rahmen. 
  2. Schlage nun einzelne Nägel mit Abstand von ungefähr fünf bis zehn Zentimeter zueinander in den Rahmen und achte darauf, dass die Köpfe mindestens einen halben Zentimeter weit aus dem Holz ragen. 
  3. Knote ein Ende des Seils an einen Nagel in einer Ecke des Rahmens und führe es zum gegenüberliegenden Holzstab und wickle es dort um einen Nagel.
  4. Fahre fort, indem du das Seil von einem Nagel zum gegenüberliegenden Nagel spannst. 
  5. Sobald du die Querseile gespannt hast, beginnst du, das Netz zu vervollständigen, indem du das Seil von den untenliegenden Nägeln zu den obenliegenden Nägeln spannst.
  6. Befestige das selbstgefertigte Seil-Gitter an einer Wand oder stecke es einige Zentimeter in die Erde (hierfür bietet es sich an, die Seitenstücke der Holzstäbe länger zu berechnen).
Tipp:
Anstatt ein Netz aus Seil selbst zu spannen, kannst du selbstverständlich bereits fertige Netze erwerben und diese auf den Rahmen spannen. 

Jetzt die passende Rankhilfe für deine Gurken finden

Ob spiralförmig, stabförmig oder ausgefallen, mit Rahmen und Netz – du unterstützt deine Gurkenpflanzen, indem du ihnen eine hochwertige und passende Rankhilfe anbietest. Deine Gurken werden sich für diese Arbeit garantiert mit vielen und leckeren Früchten bedanken! Erfahre noch mehr über die Gurkenpflanzen und lies dir dafür unseren Beitrag zur Pflanzung der Gurke im Hochbeet durch!