Startseite > Gartenpflanzen > Strauch der Sieben Söhne des Himmels – Pflegeanleitung

Strauch der Sieben Söhne des Himmels – Pflegeanleitung

Strauch der Sieben Söhne

Der Strauch der Sieben Söhne des Himmels (Heptacodium miconioides) ist ein sehr pflegeleichter, mehrjähriger Zierstrauch mit wundervoll purpurroten Blüten, welche meist zu siebt wachsen. Der Strauch zeichnet sich durch eine späte, dafür lange Blütezeit aus und verträgt Trockenheit außerordentlich gut.

Hier erklären wir, wie man den Strauch ideal pflegt. 

Inhaltsangabe

  1. Herkunft
  2. Wachstum 
  3. Standort
  4. Pflanzung
  5. Schnitt
  6. Vermehrung
  7. Verwendung

Herkunft

Der Strauch der Sieben Söhne des Himmels (Heptacodium miconioides) stammt aus der Familie der Geißblattgewächse und kommt ursprünglich aus China. In den 80er-Jahren haben Einwanderer den Strauch der Sieben Söhne des Himmels als Samen nach Deutschland gebracht und schnell die Herzen der deutschen Gärtner erobert. Den außergewöhnlichen Namen hat der Zierstrauch direkt aus dem Chinesischen übernommen und bezieht sich auf die Blüten, welche oftmals zu siebt wachsen.

Wachstum

Der Strauch der Sieben Söhne des Himmels wächst sehr dicht und kerzengerade in die Höhe. Der mehrjährige Strauch kann bis zu 4 Meter hoch werden. Da der Strauch der Sieben Söhne des Himmels sehr dicht wächst, kann er ebenfalls bis zu drei Meter breit werden. Die Wurzeln wachsen jedoch meist etwas breiter und freuen sich an heißen Sommertagen auch über etwas Wasser.

Man kann ein Wachstum von rund 30 cm pro Jahr erwarten.

blüten strauch der sieben söhne des himmels

Standort 

Der Zierstrauch bevorzugt einen warmen und sonnigen Standort. Generell verträgt der Strauch der Sieben Söhne des Himmels viel Sonne und verträgt somit auch mal eine kurze Phase der Trockenheit im Sommer. Auch im Halbschatten kann der Strauch wundervoll blühen und wächst prächtig. 

Wie auch die meisten anderen Gartenpflanzen wächst Heptacodium miconioides in einer durchlässigen und nährstoffreichen Gartenerde genau richtig. Grundsätzlich ist der Zierstrauch sehr robust und kann auch in nicht so optimalen Standorten prächtig wachsen.

Strauch der Sieben Söhne des Himmels
Strauch der Sieben Söhne des Himmels

Die richtige Pflanzung

Der Strauch der Sieben Söhne des Himmels kann im Herbst und im Frühling (Präferenz) gepflanzt werden. In den ersten Jahren empfehlen wir für die Winter in Deutschland einen Winterschutz, da es in manchen Regionen doch etwas zu lang kalt bleiben kann. Aus Erfahrung können wir sagen, dass der Zierstrauch an einer Hauswand mit viel Sonne unfassbar gut wächst.

Schnitt

Heptacodium miconioides ist sehr pflegeleicht und das gilt auch der für den Schnitt. Der Strauch braucht keine regelmäßigen Schnittmaßnahmen, jedoch empfiehlt es sich hier auch, dass man den Strauch im Frühling etwas zurecht schneidet, sodass er auch in einer schönen Form wachsen kann. 

Vermehrung

Der Strauch der Sieben Söhne des Himmels lässt sich sich durch Samen (bei Samenreife) vermehren, sowie auch über Stecklinge im Sommer.

Verwendung

Während der Blütezeit öffnet der Zierstrauch seine prachtvollen purpurroten Blüten und lässt auch den letzten, ältesten Garten aufleuchten. Der Strauch kann als Solitär, sowie auch in einer geschmichten Hecke gepflanzt werden.

Da der Strauch der Sieben Söhne des Himmels so kräftig blüht, lockt er auch Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und weitere Insekten an. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.