Konifere Bonsai (Thuja occidentalis) richtig pflegen und gestalten

Lesezeit: 3 Minuten

Konifere Bonsai (Thuja occidentalis) richtig pflegen und gestalten

|
Januar 24, 2022
Thuja Bonsai

Inhaltsverzeichnis

Lebensbäume sind sehr leicht zu gestalten, weshalb sie perfektes Material für Bonsai sind. Ungeduldige Menschen werden auf die Probe gestellt, denn diese Bäume wachsen langsam. Wenn du dich traust, kannst du den Baum in fast jede Form von Bonsai formen, da er sehr viel Abwechslung und Flexibilität in der Gestaltung hat.

Wie dünge ich meinen Lebensbaum Bonsai?

In der Wachstumsperiode von März bis August wird der Lebensbaum Bonsai (Thuja occidentalis) mit Biogold oder Hanagokoro gedüngt. Drücke dazu alle zwei Wochen ein Pallet in dein Bonsaisubstrat. Von August bis September ist eine stickstoffarme Düngung empfehlenswert. 

Wie gieße ich einen Thuja Bonsai richtig?

Die Konifere wächst in der Natur überwiegend an Seen, daher ist er viel Feuchtigkeit gewöhnt und liebt eine feuchte Bonsaierde. Wenn du deinen Lebensbaum ausreichend gießt, kannst du ihn an einem sonnigen Standort stehen lassen. Falls das Bonsaisubstrat öfters austrocknet, denke darüber nach deine Konifere in den Halbschatten zu stellen, bzw. die Konifere öfters zu gießen. Wenn du mit dem Gießen nicht nachkommst, ist der Halbschatten die bessere Option. 

Was ist der optimale Standort für meine Konifere Bonsai?

Solange seine Erde feucht gehalten wird, kann die Konifere in der prallen Sonne stehen. Falls das Substrat der Pflanze trocken sein sollte, gieße den Lebensbaum häufiger, oder stelle ihn an einen halbschattigen Standort.

Wie topfe ich meinen Lebensbaum Bonsai um?

Jungpflanzen sollten jedes Jahr umgepflanzt werden und ihre Wurzeln beschnitten werden. Wenn du deine Konifere umpflanzt, denke bitte daran, das Bonsaisubstrat zu erneuern, um dem Baum optimale Wachstumsbedingungen zu geben.

Ältere Pflanzen müssen nur alle zwei bis drei Jahre umgepflanzt werden. Bei jedem Umtopfen muss das Wurzelsystem gekürzt werden, so kannst du über die Jahre eine schöne Nebaris entwickeln. Ältere Bäume müssen ebenfalls in ein frisches Bonsaisubstrat gemischt werden, sodass sie eine optimale Nährstoffversorgung genießen. 

So vermehrst du deinen Lebensbaum Bonsai richtig!

Wenn du deinen Koniferen Bonsai vermehren möchtest, kannst du mit Stecklingen arbeiten. Für die Vermehrung werden sogenannte Risslinge verwendet, das sind dünne Zweige, die einfach abgerissen werden können. Diese Risslinge bilden leichter Wurzeln als abgeschnittene Stecklinge. Setze dein Rissling in einer Anzuchtschale mit Anzuchterde, kontrolliere die Bodenfeuchte, und hoffe, dass die Stecklinge wurzeln.

Wie überwintert meine Konifere Bonsai?

Der Lebensbaum ist grundsätzlich winterhart, er benötigen in den Wintermonaten jedoch viel Licht. Wenn du eine rot-bräunliche Nadelverfärbung verhindern möchtest, sorge dafür, dass dein Lebensbaum keinen allzu tiefen Minustemperaturen ausgesetzt wird.

Warum hat mein Thuja Bonsai gelbe Spitzen?

Wenn deine Konifere nicht ausreichend gegossen wird, können seine Nadeln erst gelb, dann braun werden. Gieße deinen Baum häufiger, wenn du erste Anzeichen erkennst, um die Nadelverfärbung zu stoppen. 

Eine weitere Gefahr ist Staunässe, achte darauf, dass das Wasser gut abfließen kann.

So drahtest du deinen Thuja Bonsai richtig! 

Der Lebensbaum kann zu jeder Jahreszeit gedrahtet werden, es empfiehlt sich den Bonsai zu drahten, nachdem man ihn geschnitten hat. Beim Drahten werden alle Äste in die gewünschte Form gebracht. Kontrolliere die Triebe deiner Konifere regelmäßig, um zu überprüfen, ob der Ast dicker geworden ist, sodass der Draht geweitet bzw. entfernt werden muss. Die Äste sind nicht allzu spröde und können relativ leicht gebogen werden. 

Die Anleitung zum Schneiden eines Thuja Bonsai

Der Zweck des Zurückschneidens von Bonsai ist, ihre Baumkrone und das Wurzelsystem kleinzuhalten. Die Thuja wird hauptsächlich im Herbst oder im Frühjahr geschnitten. Dazu werden spezielle Werkzeuge benötigt – eine Konkavzange für dickere Äste und eine Baumschere für dünnere. Schnittwunden von scharfem Werkzeug heilen besser als Schnittwunden von stumpfen Scheren. Wenn zwei Äste aus derselben Stammhöhe wachsen, kannst du einen der beiden mit einer Konkavzange abschneiden. 

In diesen Stilen kannst du deine Konifere wachsen lassen

Du kannst deine Konifere prinzipiell in jede Bonsaiform wachsen lassen, allerdings musst du Geduld haben, da die Triebe der Konifere nicht allzu schnell wachsen. Wenn du den Thuja Bonsai pflanzt, kannst du bereits darüber nachdenken, in welcher Bonsaiform der Baum wachsen wird. Die Konifere kann von der Kaskadenform (Kengai) bis zur streng aufrechten Form (Moyohgi) wachsen, dabei sind ihr keine Grenzen gesetzt. Ein Thuja Bonsai in der schrägen Form (Shakan) ist ein gern gesehener Blickfang!

Finde die perfekte Bonsaischale für deinen Thuja Bonsai!

Beachte bei der Wahl deiner Bonsaischale die Form deiner Konifere. Wenn du einen Bonsai in der Kaskadenform (Kengai) hast, beachte, dass das Gewicht des hängenden Astes ausgeglichen werden muss, daher benötigst du eine tiefe Schale.

Zu den gängigen aufrechten Thujas empfehlen wir eine je nach Kronenform eine flache, runde bzw. eine rechteckige Schale mit abgerundeten Ecken. Wähle die Schale, welche zu deiner Konifere am besten passt! 

hello world!

Verwandte Themen

Mehr Artikel laden
magnifiercrossmenuarrow-left