So pflegst du Azaleenbonsai richtig!

Lesezeit: 6 Minuten

So pflegst du Azaleenbonsai richtig!

|
Januar 20, 2022
Azaleen Bonsai

Inhaltsverzeichnis

Die Pflege von Azaleenbonsai wird grundsätzlich als einfach angesehen, daher wird er auch als Bonsai für Anfänger bezeichnet. Das Wichtigste ist, die Satsuki Azaleen gleichmäßig feucht zu halten und den Baum in eine sehr saures Bonsaisubstrat zu pflanzen. Wenn du den entsprechenden Azaleendünger verwendest, wird dein Bonsai zeigen, wie gut ihm die zusätzlichen Nährstoffe tun. Azaleenbonsai werden als winterharte Freilandbonsai klassifiziert und sollten daher nicht in die Wohnung gestellt werden.

Für Bonsai-Liebhaber sind die frühlingshafte Schönheit und der zarte Duft der Satsuki-Azaleen eine Freude. Während der Blütezeit kann man nur wenige Blätter und Zweige erkennen, da die Blütenpracht so stark zum Vorschein kommt. Wenn die Blüten sorgfältig vor Feuchtigkeit geschützt werden, können diese Pflanzen ihre Blütenpracht für bis zu 6 Wochen behalten.

Der japanische Begriff "Satsuki" bezieht sich auf die Hauptblütezeit dieser Blumensorte, die von Ende April bis Juni dauert, wobei sechs Wochen die typische Dauer sind.

Kurzanleitung

  • Düngen: Mit speziellen Bonsaidünger für Azaleen von Mai bis September
  • Gießen: Die Azalee mag es nicht zu trocken und benötigt ein gut durchlässiges Bonsaisubstrat
  • Überwintern: Im Frostzelt hält der winterharte Freilandbonsai starken Minusgrade aus.
  • Umtopfen: Die Azalee wird alle drei bis vier Jahre Anfang März in ein gut durchlässiges saures Bonsaisubstrat (z.B. Kanuma Bonsaierde) umgepflanzt. Wir empfehlen zusätzlich einen starken Wurzelschnitt.

Wie und wann muss ich meinen Azaleenbonsai düngen?

Wir empfehlen mit dem Düngen des Azaleenbonsai nach der Blüte zu beginnen. Um ein gutes Ergebnis zu erhalten, wird der Bonsai von ca. Mitte Mai an bis September mit stickstoffreichen Dünger gedüngt. Dabei ist es sehr wichtig, dass der Bonsaidünger mit der sauren Bonsaierde harmoniert, aus diesem Grund empfehlen wir speziellen Azaleendünger zu verwenden. Außerdem eignen sich organische Dünger wie Hanagokoro oder Biogold. Die organischen Dünger können bereits im März dem Bonsai zugegeben werden, da diese Dünger sich erst nach ein paar Wochen entfalten.

Falls du nicht in der Lage bist mit speziellen Azaleendünger zu düngen, kannst du auch normalen Bonsai Flüssigdünger verwenden. Vor und während der Blüte kannst du die angegebene Menge auf der Verpackung des Düngers verwenden. Nach der Blüte kannst du auch die doppelte Menge verwenden, da wir uns in dieser Phase ein starkes Blattwachstum wünschen und der Freilandbonsai dazu die entsprechende Nährstoffversorgung benötigt.

So stark solltest du deinen Azaleenbonsai gießen!

Azaleen benötigen sehr viel Wasser, daher kann es passieren, dass du deinen Azaleenbonsai mehrmals am Tag gießen musst. Um dem hohen Wasserbedarf nachzukommen, kannst du während der Blütezeit deine Azalee in ein Wasserbad tauchen, bis keine Luftblasen mehr auftauchen. Achte während der Blütezeit darauf nicht über die Blüten zu gießen, da sie so schneller verwelken. Achte bie ienem Azaleenbonsai darauf kalkfreies Wasser bzw. Regenwasser zum Gießen zu benutzen. Zu kalkhaltiges Wasser kann langfristig zu Schäden am Baum wie eine Gelbfärbung der Blätter führen.

In Japan verwendet man einen Trick, um die Erde feuchter zu halten: Yamagoki Moos auf der Bodenoberfläche. Das Yamagoki Moos wirkt sich sehr gut auf die vielen kleinen Oberflächenwurzeln der Azalee aus und dient als Wasserspeicher.

Der beste Standort für deine Azalee

Im Sommer kann dein Satsuki Bonsai in der vollen Sonne bzw. im Halbschatten stehen. Falls er in der prallen Sonne steht, achte bitte darauf ihn mehrmals zu gießen, besonders in der Blütezeit.

Wie überlebt mein Azaleenbonsai den Winter?

Unserer Erfahrung nach können Satsuki-Azaleen in einem unbeheizten Folienzelt Temperaturen von bis zu  Minus 15 Grad überstehen. Wir haben sie im letzten Winter bis zum ersten Astansatz mit Rindenmulch überwintert und sie hat es problemlos überstanden. Bei einem Blattverlust von ca. 50 Prozent musst du dir keine Sorgen machen, das wird als ganz normal angesehen.

Wie kann ich meinen Azaleenbonsai umtopfen?

Dein prächtiger Azaleenbonsai steht seit drei bis vier Jahren im selben Topf? Dann ist es jetzt höchste Zeit ihn in eine neue Bonsaischale umzutopfen. Der beste Zeitpunkt deinen Satsuki-Bonsai umtopfen ist unmittelbar nach der Blüte, dann kannst du ebenfalls ein Wurzelschnitt durchgeführt werden. Falls dein Bonsai an einem frostfreien Standort seht, kannst du sie auch schon im Frühjahr umtopfen.

Wenn du die gelbe Farbe des Kanuma Bonsaisubstrats nicht sehen möchtest, kannst du deinen Freilandbonsai mit einer Schicht aus Akadama und Humus (1:1) abdecken.

Kanuma Bonsaierde ist sicherlich die beste Wahl für Azaleenbonsai, weil sie ein kalkfreies torfiges Substrat mit niedrigem pH-Wert ist, das keine Zusätze braucht. Handelsübliche Erdmischungen aus dem Baumarkt können wir nicht für deine Azalee empfehlen. Wenn diese Erde einmal austrocknet, ist es schwierig sie wieder gleichmäßig zu bewässern.  Außerdem hat Kanuma alles, was eine Azalee braucht, um in ihrer perfekten Umgebung zu gedeihen, sodass die Zugabe von Blähschiefer o.Ä. überflüssig ist.

Wie kann ich meinen Azaleenbonsai vermehren?

Wenn du dein Satsuki-Bonsai vermehren möchtest, raten wir dir dazu Stecklinge anzuziehen, da eine Vermehrung über Samen nicht erfolgversprechend ist. Hier zeigen wir dir, wie du deinen Bonsai mit Stecklingen vermehren kannst. 

Azaleen Bonsai Freiland

Welche Krankheiten kann mein Suzuki-Bonsai bekommen?

Der Azaleenbonsai ist eine sehr robuste Pflanze, sodass Krankheiten nur sehr selten vorkommen. Das gängigste Problem nach einem Import lautet, dass man Spinnmilben auf der Azalee entdecken kann. Diese Spinnmilben kannst du mit haushaltsüblichen Mitteln bekämpfen.

Wie drahte ich meinen Azaleenbonsai?

Beim Verdrahten eines Azaleenbonsai sollte man vorsichtig sein. Das Holz der Satsuki-Azaleen ist spröde, sodass übermäßiges Biegen in wenigen Jahren zum Bruch führen kann, was nicht sehr attraktiv für die Gestaltung wäre und was noch wichtiger ist, es könnte die Pflanze töten! Um dies zu verhindern, gibt es hier einige Tipps:

1) Verwende Aluminiumdraht, da Kupfer sich bei übermäßigem Gebrauch zu stark in die Rinde drücken könnte.

2) Verteile starke Biegungen über mehrere Jahre, anstatt zu versuchen, sie alle auf einmal zu machen. Das gibt dir auch die Möglichkeit, deinen Fortschritt zu überwachen, bevor du mit einer weiteren großen Biegung beginnst, die möglicherweise deine schöne Azalee beschädigen könnte.

Wie schneide ich meinen Azaleenbonsai?

Grundsätzlich werden alle formgebenden Maßnahmen erst nach der Blüte begonnen. Entferne als Erstes die Blütenreste mit den Fingern, jetzt kannst du mit dem Formschnitt beginnen. Azaleenbonsai sind sehr schnittverträglich, sie treiben nach einem Rückschnitt bis ins alte Holz wieder an allen Stellen aus. Achte bei deinem Rückschnitt darauf, dass Triebe, die steil nach oben oder unten wachsen, mit einer Konkavzange abgeschnitten werden. Nach größeren Schnitten solltest du Wundverschlussmittel auftragen, um die Verheilung der Wunden zu fördern. Ohne die entsprechende Pflege ragen die Wunden auf der glatten Azaleenrinde heraus.

In welchem Stil kann ich meinen Azaleenbonsai großziehen?

Die Satsuki Azalee ist stilistisch gesehen ein echter Alleskönner. Unserer Ansicht nach sehen Azaleenbonsai in allen Formen gut aus, außer der Besenform. Bei manchen Exemplaren stehen auffällige Stelzwurzeln heraus. Die beliebtesten Formen der Azalee sind die frei aufrechte Form (Moyogi Stil), der leicht geneigte Stil (Shakan Stil) und der Halbkaskadenstil.

Welche Bonsaischale passt zu meinem Azaleenbonsai?

Glasierte Bonsaischalen sind die erste Wahl für Satsuki-Azaleen-Bonsai mit ihren prächtigen Blüten. Am besten ist jedoch frostsichere, handgefertigte Keramik, um die Schönheit dieser prächtigen Bäume zur Geltung zu bringen! 

Unglasierte Schalen sind typischerweise weniger begehrt, aber sie können für das Anziehen von Bonsai geeignet sein. Azaleenbonsai passen sehr gut in eine ovale Bonsaischale, in einer rechteckigen Bonsaischale fühlt er sich ebenfalls sehr wohl. Bei einer rechteckigen Schale sollte auf darauf geachtet werden, dass die Ecken abgerundet sind. Falls du eine Azalee im Kaskadenstil hast, empfehlen wir dir eine höhere Runde Bonsaischale. Untersetzer benötigst du nicht, da dein Satsuki-Bonsai nicht innerhalb deiner Wohnung platziert werden sollte.

Falls du Azaleenbonsais anziehen möchtest, kannst du dafür Kunststoff Bonsaischalen verwenden, sie sind frostfest und UV-stabil. Nach zwei bis drei Jahren werden die Prebonsais in eine glasierte Bonsaischale umgepflanzt.

Welche Farbe haben die Blüten meines Azaleenbonsai?

Gepaart mit dem richtigen Klima können die breiten trichterförmigen Blüten ein Farbspektrum von reinem Weiß bis hin zu Rosa oder Orange und Pink aufweisen. Es gibt einige Azaleen mit mehrfarbigen Blüten.

Wie empfindlich ist die Rinde des Azaleenbonsai?

Azaleen haben eine sehr dünne Rinde. Achte beim Drahten unbedingt darauf, dass du vorsichtig arbeitest, um die empfindliche Rinde nicht zu verletzen. Falls es schon zu spät sein sollte und die Rinde verletzt wurde, verwende Wundverschlussmittel.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left