Braune Blätter an der Glückskastanie – so gehst du vor!

Lesezeit: 4 Minuten

Braune Blätter an der Glückskastanie – so gehst du vor!

|
Juli 13, 2022
Glückskastanie braune Blätter

Inhaltsverzeichnis

Deine Glückskastanie (Pachira aquatica) ist der Stolz deiner Pflanzensammlung daheim, doch auf einmal bemerkst du, wie die prachtvollen Blätter deines wilden Kakaobaums eine braune Färbung annehmen und sogar abfallen? Sowohl im Topf als auch im Beet kann dies viele Gründe haben. In diesem Beitrag erklären wir dir, was es mit den braunen Blättern der Glückskastanie auf sich hat und wie du deine Zimmerpflanze noch retten kannst!

Warum bekommt die Glückskastanie braune Blätter?

Die Glückskastanie gehört zu den pflegeleichten und robusten Zimmerpflanzen – wenn alles in der Pflege stimmt. So benötigt dieses kleine Bäumchen unter anderem wenig Dünger und vertragen sogar Trockenheit bis zu einem bestimmten Punkt sehr gut. Wieder andere Fehler oder Nachlässigkeiten in der Pflege jedoch können schnell dafür sorgen, dass deine Glückskastanie ihre Blätter braun verfärbt und diese nach und nach vom Stamm wirft. 

Die häufigsten Ursachen für die Entstehung von braunen Blättern bei deiner Glückskastanie sind dabei die nachfolgenden: 

Der falsche Standort: 

Die Glückskastanie fühlt sich an einem hellen und warmen Ort mit einer hohen Luftfeuchtigkeit sehr wohl. Was die Pachira aquatica stattdessen gar nicht mag, ist die starke Mittagssonne sowie zu viel Schatten. Auch eine zu starke Zugluft sorgt dafür, dass deine Glückskastanie im Sommer austrocknet oder im Winter zu kühl steht. Wer nun meint, dass die Pachira einfach regelmäßig umziehen kann, um immer die passenden Standortbedingungen zu erhalten, der könnte ebenfalls für die Bildung von braunen Blättern sorgen. Denn die Glückskastanie möchte dauerhaft an ihrem Standort stehen bleiben. 

Die falsche Pflege: 

Insbesondere die Wasserzufuhr ist ausschlaggebend für die Gesundheit deiner Glückskastanie. Sie speichert eine große Menge Wasser im Stamm ein, weswegen du sie lieber erst gießen solltest, wenn die Wurzelballen und das Substrat getrocknet sind. Im Winter benötigt die Zimmerpflanze in ihrer Ruhephase noch weniger Wasser und Dünger. Gibst du ihr zu viel Wasser, entwickelt sich Staunässe, welche die Wurzeln zum Faulen und die Blätter zum Verfärben bringen kann.

Viruserkrankungen: 

Entdeckst du braune Flecken auf den Blättern deiner Glückskastanie, kann es sich um eine Viruserkrankung handeln. In solche einem Fall sind Bakterien und Viren durch die dünne Rinde des Stamms der Glückskastanie gedrungen und breiten sich auf die ganze Pflanze auf. Bei einem Virusbefall ist die Glückskastanie leider nicht mehr zu retten – du kannst lediglich versuchen, einen Steckling zu retten, um eine neue Glückskastanie zu ziehen. 

Die besten Tipps zur Vermeidung von Krankheiten

Die wohl wichtigste Grundlage für die Vorbeugung von Krankheiten bei deiner Glückskastanie ist die richtige Pflege der Pflanze. Insbesondere der Standort ist ausschlaggebend für eine gute Gesundheit deiner Pachira. Versuche also, deiner Glückskastanie einen Standort zu bieten, der folgende Merkmale aufweist: 

  • Warm (Temperaturen um die 20 Grad Celsius)
  • Hohe Luftfeuchtigkeit (besprühe deine Pachira im Idealfall mehrmals täglich mit Wasser.)
  • Hell (vermeide jedoch die Mittagssonnenstrahlen und decke deine Glückskastanie gegebenenfalls mit einem Tuch ab.)
  • Geschützt vor Zugluft und Heizungsluft 

Eine weitere Möglichkeit der Vorbeugung von Krankheiten ist das Umtopfen direkt nach dem Kauf. Speziell dann, wenn du eine Glückskastanie mit geflochtenem Stamm erworben hast, solltest du neu gekaufte Pflanzen voneinander trennen und in frisches Substrat in Pflanztöpfen mit reichlich Platz setzen. 

Die Beobachtung deiner Pflanzen ist eine weitere Methode der Vorbeugung von Krankheiten und Schädlingsbefall. Entdeckst du einen klebrigen Film auf den Blättern der Glückskastanie, kann es sich zum Beispiel um Schmierläuse handeln. Findest du braune Flecken, weisen diese auf saugende Schädlinge hin. Entferne die betroffenen Pflanzenteile und bekämpfe die Schädlinge, um eine Ausbreitung zu vermeiden. 

Tipp:
Steht deine Glückskastanie zu feucht, kann sie von Trauermücken befallen werden. Dies ist zwar nicht schädlich, jedoch solltest du die oberste Schicht der Erde austauschen. 

So lassen sich die Blätter der Glückskastanie noch retten

Bevor es an die Rettungsaktion für deine Glückskastanie geht, solltest du zuvor ausmachen, wieso genau die Blätter sich bräunlich verfärben. Handelt es sich um einen falschen Standort, um eine unpassende Pflege oder entdeckst du gar Schädlinge oder Hinweise auf Krankheiten? 

Wenn deine Glückskastanie von Virus- oder bakteriellen Krankheiten befallen ist und der Befall zu weit fortgeschritten ist, hilft, wie bereits geschrieben, nur eine Entsorgung der Pflanze. Vermeide den engen Kontakt zu anderen Pflanzen in deinem Zuhause, damit diese nicht angesteckt werden und ebenfalls erkranken. 

Bei einem schlechten Standort hilft nur der Wechsel dieses zu einem besseren Standort. In unserem Beitrag zum optimalen Standort der Glückskastanie erfährst du im Detail, wo dein wilder Kakaobaum sich am wohlsten fühlt und am besten gedeiht. Solltest du vermuten, dass es sich um Fehler in der Pflege handelt und deine Glückskastanie zum Beispiel in Staunässe steht, hilft nur das Umtopfen und Anpassen deiner Pflege. In unserem Beitrag zum Thema „Glückskastanie umtopfen“ erfährst du, wie du weiter vorgehen solltest und die Pflege deiner Pachira anpassen kannst.

Mit der richtigen Pflege zu gesunden Glückskastanien!

Egal, wie pflegeleicht und robust die Glückskastanie ist – wenn du die Pflanze nicht richtig versorgst, sie zu viel gießt oder sie an einen falschen Standort stellst, dann ist damit zu rechnen, dass es deiner Pachira auf Dauer nicht gut gehen wird. Erfahre in unserem Beitrag zu der gelben Verfärbung der Blätter der Glückskastanie noch mehr über diese interessante Zimmerpflanze, und wie sie bei dir zu Hause mit der richtigen Pflege für ein schönes Ambiente sorgen kann! Auch braune Blätter lassen sich mit vielen der Tipps so ideal vermeiden.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left