Heiliger Bambus erfroren: Das kannst du tun!

Lesezeit: 2 Minuten

Heiliger Bambus erfroren: Das kannst du tun!

|
März 8, 2022
Heiliger Bambus erfroren

Inhaltsverzeichnis

Dein Heiliger Bambus ist erfroren? Der Heilige Bambus (Nandina domestica) ist prinzipiell bis minus 25 Grad winterhart und kann den Winter ohne Winterschutz überstehen. In eisigen Wintern bekommt die Pflanze allerdings Probleme mit der Kälte, sodass der Wurzelballen einfrieren kann und Blätter und Halme sich gelb färben. Wir zeigen dir in diesem Beitrag daher, wie du deinen Himmelsbambus nach einem Frostschaden wieder in Form bringst, damit er schnell wieder seine alte Schönheit erreicht.

Rückschnitt nach Frost

Nach einem eisigen Winter kann der Himmelsbambus einige gelbe Blätter tragen und vertrocknet erscheinen. Zusätzlich ist ein Blattfall bei winterlichen Temperaturen normal, so kann die Pflanze auch längere Trockenperioden überstehen. Um einen erfrorenen Heiligen Bambus zum Austrieb anzuregen, hilft nur noch ein Rückschnitt der Pflanze. Oft kann die Mitte der Pflanze nicht gut mit Licht versorgt werden, da die Halme zu dicht stehen, daher ist regelmäßiges Auslichten wichtig.

Schneide trockene und gelbe Halme und Seitentriebe entweder bodennah, oder so nah wie möglich am Stamm ab. Beim Rückschnitt kannst du ruhig radikal vorgehen, da im Frühjahr neue Blätter in Erscheinung treten werden. Nutze den Zeitpunkt für den Rückschnitt gleichzeitig, um für zusätzliche Bodenverbesserungen zu sorgen. So vermeidest du, dass deinen Heiligen Bambus im kommenden Jahr das gleiche Schicksal ereilt.

Pflege nach Frostschaden

Der Heilige Bambus kann Wintertemperaturen gut aushalten, an einem windigen Standort, oder in einem sehr kalten Winter kann er einen Frostschaden erleiden. Die Ursache dafür ist oft Trockenheit im Wurzelbereich, da die Pflanze während des Frosts kein Wasser aufnehmen kann und unter Winterdürre leidet. Auch bei Minusgraden wird in den Blättern der Bambuspflanze Wasser verdunstet, sodass die Pflanze Nachschub benötigt. 

Um sich nach einem Frostschaden zu erholen, benötigt Nandina domestica regelmäßige Wassergaben und einen auf seine Bedürfnisse abgestimmten Dünger. So kann der Himmelsbambus wieder kräftig austreiben. 

Prinzipiell benötigt der Heilige Bambus ungefähr fünf Jahre, um sich an seinem Standort vollständig einzunisten und die vollständige Winterhärte zu entwickeln. In den ersten Jahren kann dein Himmelsbambus unter Umständen einen Winterschutz benötigen. Bambus im Kübel sollte nicht ohne Winterschutz überwintert werden, da das geringe Volumen des Kübels die Wurzeln nicht vor Frost schützen.

Tipp:
Auch wenn du den Heiligen Bambus vor dem Erfrieren retten konntest, ist zusätzlicher Schutz im Wurzelbereich auf Dauer die sicherste Lösung.

Mehr über Heiligen Bambus erfahren

Abschließend kannst du deinen Heiligen Bambus nach einem Frostschaden mit einem Rückschnitt retten. Schneide dazu gelbe und vertrocknete Halme und Seitentriebe von der Pflanze ab und sorge dafür, dass der Heilige Bambus ausreichend Wasser und Nährstoffe erhält. Falls du mehr über Heiligen Bambus im Kübel erfahren möchtest, kannst du hier mehr darüber erfahren. In der Pflanzenschule findest du außerdem reichlich Informationen zu vielen Bambusarten, wie Riesenbambus, Roter Bambus, Schirmbambus und Fargesia

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left