Bambus wächst nicht: Das kannst du tun!

Lesezeit: 2 Minuten

Bambus wächst nicht: Das kannst du tun!

|
März 8, 2022
bambus waechst nicht

Inhaltsverzeichnis

Falls dein Bambus nicht wachsen möchte, kann es verschiedene Ursachen haben. Einerseits kann falsche Pflege der Ursprung sein, jedoch ist es ganz normal, dass manche Bambusarten im ersten Jahr nicht wachsen, wir zeigen dir wieso.

So wächst Bambus

Wenn dein Bambus nicht wächst, kläre zuerst, ob deine Bambusart Horste oder Rhizome bildet. Bambusarten. Die meisten tropischen Bambusarten und Fargesiasorten (Bambus fargesia) bilden keine Rhizome, sondern treiben Horste aus. Diese Arten sind besonders beliebt, da du keine Rhizomsperre pflanzen musst. 

Bambusarten, die Rhizome bilden (Phyllostachys), sind für ihre Bambusspitzen beliebt. Die kleinen Halme wachsen wie Spargel und werden genauso gestochen. In der asiatischen Küche sind die Spitzen in vielen Gerichten enthalten.

Bambus wächst nach dem Kauf nicht

Frisch eingepflanzter Bambus kann unter Wachstumsschwierigkeiten leiden, da sich Rhizome noch nicht in der Erde ausbreiten konnten. Vorwiegend benötigt es ungefähr ein Jahr bis die Rhizome so weiterentwickelt sind, dass sie aus der Erde austreiben können. Im ersten Jahr müssen sie ihre Kräfte sammeln, um sich unter der Erde verbreiten zu können, das Folgejahr dient zum Austrieb der Spitzen. 

Rhizome verbreiten sich unterirdisch im Umkreis von bis zu zehn Metern und sprießen an beliebigen Stellen aus der Erdoberfläche. 

Bei horstbildenden Bambusarten sind im Frühjahr sind die ersten kleinen Spitzen zu erkennen. Neu gewachsene Halme wachsen 50 Zentimeter höher, als alle vorhandenen Halme, diese Größe erreichen sie innerhalb von vier bis sechs Wochen. Nach sechs bis acht Jahren ist die Pflanze ausgewachsen und hat ihre endgültige Höhe erreicht. 

Gutes Wachstum durch gute Pflege

Wenn du auf die Bedürfnisse deiner Pflanze achtest, wird sie es dir mit einem kräftigen Wachstum danken. Sorge dafür, dass deine Bambuspflanze mit Regenwasser bzw. weichem Wasser gegossen wird, da sie nicht Kalk nicht gut verträgt. 

Bambus benötigt ausreichend Nährstoffe, um auszutreiben. Aus diesem Grund solltest du die Pflanze in regelmäßigen Abständen düngen. Zusätzlich bevorzugt Bambus einen neutralen Boden, das bedeutet der ph-Wert der Erde liegt bei ungefähr sieben.

Außerdem müssen Jungpflanzen nach spätestens drei Jahren das erste Mal geschnitten werden, so kannst du den Austrieb verbessern.

Mehr über Bambus erfahren!

Zusammenfassend dauert es bei Pflanzen, die Rhizome bilden nach dem Einpflanzen etwas bis sich die Rhizome in der Erde verbreiten konnten. Aus diesem Grund kann im ersten Jahr der Austrieb vollständig ausbleiben. In diesem Fall kannst du nur hoffen, dass der Bambus nächstes Jahr umso mehr austreibt. Wenn du mehr über das Schneiden von Bambus, oder das Vermehren herausfinden möchtest, kannst du hier mehr darüber lesen. Zuletzt kannst du hier erfahren, wie du eine Bambushecke pflanzen kannst.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left